Philosophie

TibiaPress

Gegen den Durchzug im Gehirn

Wer heute von Bildung redet, meint meist Qualifizierung oder Ausbildung. Aber wofür und für wen? Im Angebot sind leider nur prüfungsrelevante Häppchen, die kanalisiert sind auf das, was kurzfristig auf dem Markt verwertbar zu sein scheint. Nur das ändert sich immer schneller: Ausbildung altert rapide. Ohne die breite Grundlage von Bildung, wird das Leben so zum „Hase und Igel“-Spiel, alle Anstrengungen bleiben vergeblich.

Demokratie braucht Bildung

Bildung ist persönlich verarbeitetes, ausbaufähiges Wissen. Lebenserfahrung und soziale Kompetenz gesellen sich mit zunehmendem Alter dazu.
Nur, wer eine gute und umfassende Bildung erhalten hat, kann sich zu einem kritisch denkenden Individuum entwickeln, das an einem gelingenden Zusammenleben der Menschen mitarbeitet.

Das Zeitalter der Aufklärung ist noch lange nicht zu Ende

TibiaPress geht es um die Verteidigung eines Bildungsbegriffs, der nichts mit wirtschaftlich verwertbarer Ausbildung zu tun hat. Menschen, die gezielt zu ökonomisch rentablen Rädchen im Getriebe gemacht werden, bekommen nicht die Fähigkeiten vermittelt, den Dingen reflektiert gegenüberzustehen und so in größeren Dimensionen zu denken und zu handeln.

Uns geht es um Zusammenhänge, um Fragen, um eigenes Nachdenken. Es geht um selbstbestimmtes Lernen für ein selbstbestimmtes Leben.

Wir wollen mit unseren Büchern dazu Impulse geben.

Das Verlegerehepaar Annelie Löber-Stascheit und Wilfried Stascheit gründete TibiaPress im Sommer 2000 als „Zweitverlag“. Vorher hatten sie 1981 schon den Verlag an der Ruhr ins Leben gerufen, den sie zu einem der wichtigsten, innovativsten Verlage  für Pädagogik und Unterrichtsgestaltung machten. Die beiden waren dort über 22 Jahre Eigentümer sowie 26 Jahre Verleger und Geschäftsführer.

Mülheim an der Ruhr, den 31.12.2013

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*